Fischreiches Familienangeln geht zu Ende

 

Sportfreundin Cindy Körler beendet ein fischreiches Familienangeln am Haselbacher. Gleich 3 Karpfen, 50-er, 2x48-er wurden von Ihr erfolgreich geangelt. Petri zu diesen "Anglerinnenerfolg" und dem "glücklichen Händchen mit Glück" :-) :-)

 

Petri

 

 

Jugendsportfreund Maximilian Körler

 

 

konnte am 22.07.am Haselbacher diesen 50-er Karpfen angeln.

 

Petri

 

Sportfreund Philipp Jordan im Zanderglück

 

22.07.2019

Sportfreund Jordan konnte diese beiden Zander vom Boot aus erfolgreich angeln.

 

Petri und weiterhin Anglererfolg

 

 

Uwe mit 45-er Erfolg

 

 

Am 22.07.2019 ging diese tolle 45-er Schleie an den Haken. Am Haselbacher See konnte Sportfreund Körler diesen Erfolg verbuchen.

 

Petri

 

 3. Gemeinschaftsangeln an der Mulde

 

 

16 Angler, darunter 3 Jugendangler, trafen sich zum 3. Gemeinschaftsangeln an der Mulde. Dieses Anglerevent fand erstmals in Grimma statt. Die Erwartungen an das „neue Gewässer“ waren hoch gesteckt.

Sagenhaft wurden Bachforellen, Plötzen, Ukeleien, Welse, Aale, Karauschen, Giebel und Döbel gefangen. Den Anglerplatz beschrieben viele Sportfreunde als perplexes Gewässer. Warum? Das Wetter war heiß, der Fluss warm und langsam fließend, aber dennoch bissen die Fische reichlich. So konnten unter anderen Sebastian Arlt einen 61-er Blei und Richard Döring einen 61-er Aal verbuchen.

Ein sehr schönes Gewässer mit einer facettenreichen Motivation für uns Angler.

Nach Auswertung der Fangergebnisse bei unseren Jugendanglern, stellt man folgende „Platzierung“ fest. 1. Platz Sebastian Arlt, 2. Platz Nico Meier und 3. Platz Luca Paetzold.

Bei leckerer Wurst, schmackhaften Steak und Bier tauschte man sich aus, lachte viel und erfreute sich am gegenseitigen Fischfang.

 

2020 soll das Gemeinschaftsangeln Mulde erneut dort organisiert werden.

 

 

Petri

 

Jugendgemeinschaftsangeln am Geleitsteich

 

 

Sportfreund und Jugendwart unseres Vereins Mike Niedermayer, organisierte ein spitzen Jugendgemeinschaftsangeln am Geleitsteich. Es wurden 4 Aale, 7 Schleie, 3 Karpfen, Karauschen, Barsche, Rotfedern und Plötze gefangen. Dieses fischreiche und fängige Gewässer eignet sich hervorragend, um die Jugend für den Anglersport zu motivieren.

Es wurde geangelt, gegrillt, gelacht und die "Nacht zum Tag" gemacht.

Unter profesioneller Betreuung durch unseren Jugendwart wurden Erfahrungen bestens weiter gegeben. Für nächstes Jahr ist ein solches Angelevent für die Jugend geplant. Wie und in welcher Form dies stattfinden wird, wird uns Mike rechtzeitig erläutern.

Vielen Dank an den gesamten Vorstand und ein riesen Dankeschön an alle anwesenden Jugendangler.

 

Petri

 

 

Pöhl = Fische!!!

 

"Gefühlt" angelte Sportfreund Körler die Talsperre leer. :-)

Am 30.06.2019 konnten diese 9 Fische in kürzester Zeit geangelt werden. Diese könnten nun zu leckeren Fischklöpschen weiterverarbeitet werden.

Petri und wir wünschen guten Appetit.

 

Mehrfaches Zanderglück

 

Sportfreund Tasso konnte gleich mehrere Zander (28.6./29.6.) an der Koberbachtalsperre für sich gewinnen. Einen 61-er, 63-er und 68-er Zander konnten lebhaft geangelt werden. Dem Gummifisch konnten diese Zander nicht widerstehen. Petri zu diesen Fängen und weiterhin viel Anglererfolg.

 

 

 

 

Sportfreund Körler

 

 

konnte, am 25.06.2019, an der Koberbachtalsperre diesen 46-er Karpfen angeln.

 

Petri!

 

 

 

 

 

 

 

68-er Zander

 

Sportfreund Tasso konnte am 15.06.2019 erfolgreich diesen tollen 68-er Zander angeln. Petri!!!!

 

Angeln an der Elbe

 

Sportfreunde Körler und Meier bei einem tollen Anglerausflug an die Elbe.

 

Petri

 

 

 

 

 

Männertag an der Amselbach

 

Sportfreund Lucas verbrachte den Männertag an der Amselbachtalsperre. Bei spitzen Wetter und idyllischer Ruhe wurde der besondere Tag "beangelt".

 

Petri

 

Tim`s Freude überwältigend

 

 

Sportfreund Tim war äußerst glücklich über seinen "ersten richtigen Fang". Dieser starke Karpfen brachte den Puls von Tim nach oben. "Anglerfieber" und Erfolg über diesen prächtigen Karpfen versetzten Tim in anglerisches Wohlbefinden. Weiter so!!!

 

Petri

 

Timo und die Magie des Haselbacher See`s

 

Gleich mehrfach war Sportfeund Timo erfolgreich am Haselbacher See. 2 Karpfen, Rotfedern und ein 71-er Hecht konnte er verbuchen. Super!

Petri und weiterhin viel Anglererfolg!!

 

 

 

 

 

 

 

 

Dick und rund

 

 

Diese "Vollgefutterte und Dicke" 40-er konnte Sportfreund Maximilian Körler am gestrigen Tag angeln.

 

Petri

 

 

 

 

 

Erster Wurf - sofort Biss

 

Sportfreund Timo Meier war an der Mulde erfolgreich. Diese tolle 35er Forelle schoss auf kleinen Wobbler.

 

Petri

 

Erfolgreichstes Muldeangeln in der Vereinsgeschichte der Petrijünger

 

19 mutige Angler fanden am Samstag, den 11.05.2019 den Weg an die Mulde. Das zweite Gemeinschaftsangeln der Petrijünger aus Wilkau Haßlau stand an.

19 unerschrockene, beherzte und furchtlose Sportfreunde waren hochmotiviert bei Regen, Kälte und Wind die Spinner fliegen zu lassen, bzw. beim Ansitz den Zielfische Forelle zu „überlisten“.

Man traf sich früh 6 Uhr am Aldiparkplatz in Wilkau-Haßlau. Danach schwirrten die Sportfreunde aus. Schwerpunktmäßig wurde der Bereich zwischen Wilkau-Haßlau bis Mosel beangelt. Unter den 19 Anglern konnten erfreulicherweise 4 Jugendangler ihre Erfahrungen beim Muldeangeln weiter entwickeln.

Die Sportfreunde beschrieben, dass es ein überwältigendes Angeln war. Kaum am Gewässer seine Ruten fertig montiert und geworfen zupfte, biss und riss es atemberaubend!!! Gesamt wurden 20 Regenbogenforellen und 1 Bachforelle gefangen.

 

Die genießende Ruhe der Natur, dass wohltuend beruhigende fließen der Zwickauer Mulde und die hoffnungsvolle Erwartung von Sportfreund Tasso eine Forelle zu fangen, wurden schlagartig zerstört!!! Ein explosiver Biss wie Dynamit, ein Krümmen der Angelrute und eine Forelle die kämpfte, zerrte und nicht leicht in den Kescher zu bekommen war!!! Was aber Sportfreund Tasso in den Händen hielt konnte er kaum fassen. Eine 52-er Forelle!!! Petri zu diesem Fang. Viele Sportfreunde fragen sich wie man solch eine Forelle fängt, außer Anglerglück und Können. Gefangen wurde diese Forelle mit einem Fischschwanz einer Plötze.

 

Jugendangler Sebastian Arlt hatte einen ganz besonderen Fang. Ihm gelang es eine Äsche erfolgreich zu angeln. Nach beherzten und gefühlvollen landen des Fisches wurde Maß genommen. Leider war die Äsche nur 31cm lang, hatte somit Untermaß und „genoss“ gleichzeitig Schonzeit. Schonend und fischereirechtlich einwandfrei setzte Sportfreund Sebastian sie zurück. Dennoch war es ein toller Fang. Weiter so Sebastian!!!

 

11 Uhr traf man sich bei leckeren Kuchen und Kaffee auf dem Aldiparkplatz. Jan-Olaf verzauberte erneut die Geschmäcker der Angler. Ein großer Dank an ihn, denn es solch ein Sponsoring ist nicht selbstverständlich!!! Danke Jan-Olaf.

Ein tolles zweites Gemeinschaftsangeln ging äußerst erfolgreich zu Ende.

Wir wünschen allen Sportfreunden weiterhin viel Erfolg!!!  

 

 

Petri

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tasso und sein einzigartiger Fang!!!

 

52-er Forelle!!!

 

 

 

 

 

 

 

Die Äsche von Sebastian

 

 

 

 

 

 

Jan-Olaf mit Anglererfolg!!!

 

 

 

 

 

 

 

Timos Forellenfang!!!

Petri

 

1. Mai

Forellenzeit beginnt

 

Sportfreunde Tasso und Timo konnten diese tollen Forellen zu Beginn der Forellensaison erfolgreich angeln. Tasso ging eine 48-er Forelle an den Haken. Toll solch eine Größe in der Zwickauer Mulde noch anzufinden. Allen Sportfreunden viel Erfolg beim Forellenangeln.

Denkt bitte daran, Samstag ist unser 2. Gemeinschaftsangeln. Treff ist 06.00 Uhr auf dem Aldiparkplatz in Wilkau-Haßlau. Es heißt gemeinschaftlich den Forellen "auf den Zahn zu führen". Wir freuen uns schon auf Eure Teilnahme. Bis dahin...

 

Petri

 

 

Auftaktveranstaltung - Castingsport

 

Für die beteiligten und "wollenden" Vereine war die erste Auftaktveranstaltung am Geleitsteich ein absoluter "Volltreffer". Es war eine sehr informative Veranstaltung mit sehr interessierten Vertretern der Vereine!!!

Der Castingreferent des Anglerverbandes Bernd Gutkäs hat seine Gedanken und die fachliche Umsetzung sehr gut erklärt.

Wie sich der Castingsport wieder in den "Reihen der Angler entwickelt" wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Wir sind auf einem guten Weg!!!

Also stellt den Castingsport in Euren Vereinen vor und motiviert "alt und jung". Es kann sich zum Thema Castingsport in Westsachsen etwas bemerkenswertes entwickeln.

 

Petri

 

 1. Gemeinschaftsangeln

 

Am Samstag, den 27.04.2019 war es wieder soweit. 22 Sportfreunde, darunter 3 Jugendliche, fanden sich zum ersten Gemeinschaftsangeln am Schwanenteich in Zwickau zusammen. Bei sonnigen, kühlen und zum Teil windigen Verhältnissen wurden sensationell 15 Fische gefangen. Ein toller Anglertag!!!

Den größten „Bisserfolg“ hatte Familie Roscher. Roscher Rico konnte einen 66-er Spiegelkarpfen und sein Vater einen 64-er Schuppenkarpfen angeln. Petri zu diesem Erfolg. Im Gespräch mit den beiden beschrieben sie, dass dies der größte Fangerfolg war, den die beiden je hatten!!!

Sportfreund Tasso zeigte erneut sein Können in der Friedfischangelei. Auch er war mehrfach erfolgreich.

Unser Vorsitzender Ronald erfreute sich der großen Resonanz der Sportfreunde, die den Weg gefunden haben, am Schwanenteich gemeinsam zu angeln. Auch ihm gilt ein Dank für das leibliche Wohl. Leckere Semmeln und knackige Cabanossis rundeten den Anglertag ab. Danke Ronald!

Am späten Nachmittag zog ein Gewitter auf. Es hieß „schnell“ seine Sachen einräumen und „ab ins Auto“.

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten einen Anglerplatz zu finden, weil ein anderer Verein ebenfalls mit einem „Großaufgebot“ angelte, war es ein erfolgreicher und spannender Anglertag der Petrijünger.

 

Nächstes Gemeinschaftsangeln wird am 11.05.2019 an der Mulde sein.

Bis dahin….

 

Petri

 

 

 

Nachgedacht und in eigener Sache:

 

Jeder Angler möchte einen tollen Anglerplatz haben, dennoch konnte man feststellen, dass Plätze im voraus (30 Minuten und mehr…) „reserviert“ wurden durch einzelnstehende Personen die keinerlei Angelausrüstung bei sich hatten, keinerlei Utensilien dabei hatten, wo man annehmen könnte sie seien Angler, man wurde frech „weggeschickt“ und es schien, als ob der „reservierte Anglerplatz um jeden Preis verteidigt“ wird.

Angeln soll Freude, Spaß und Glück bringen. Es ist wenig förderlich, wenn man erkennt das einige Angler mit dem Auto zur Anglerstelle am Schwanenteich fahren, dort ganztägig geparkt wird und eine „gereizte Stimmung in der Luft liegt“….

 

In diesem Sinne, weiterhin viel Anglererfolg …….

 

 

 

Das Gewitter kommt.....

 

 

Familie Roscher mit Anglererfolg

 

 

Tasso am Schwanenteich

 

Am 23.04.2019 konnte Sportfreund Tasso am Schwanenteich diese beiden Karpfen erfolgreich angeln. Ein 43-er und ein 45-er gingen "an den Haken"

 

Petri

 

Familie Körler mit Erfolg in der Leiziger Ecke

 

Am 23. und 24.04.2019 war Cindy und Maximilian erfolgreich. Petri zum Erfolg!!!!

 

Arbeitseinsatz

 

 

Am 13.04.2019 galt es an den Aufzuchtteichen Muskelkraft zu zeigen. Fische wurden "umgesetzt", das Ufer gepflegt, Rasen gemäht, Gartengeräte gesäubert und Laub gekehrt. Ein großer Dank galt Sportfreund Timo, der den "Ablaufplan" bestens organisierte und einteilte. Unsere jungen Sportfreunde standen mit Wathose im Schlamm und zeigten Zuverlässigkeit im Umgang mit dem Kescher.

Am Ende des Arbeitseinsatzes fand man sich am Lagerfeuer zusammen und kam ins Gespräch.

 

Petri

 

 

Infoveranstaltung des AVS

 

Die durchgeführte Infoveranstaltung des AVS am 11.04.2019 war ein voller Erfolg. Die anwesenden Sportfreunde der teilnehmenden Vereine aus dem Raum Zwickau, konnten erfolgreich ihr Wissen zum Thema Castingsport und Jugendangeln am Geleitsteich vertiefen. Der Referent des AVS stellte den Castingsport hervorragend dar. Man kam ins Gespräch, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um den Angelsport besser der Öffentlichkeit nahe zu bringen.

Das Wichtigste war für alle Sportfreunde, dass der Jugendbereich besser abgedeckt werden muss. Welche Unterstützung wir vom Anglerverband erfahren dürfen, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Besonders der Kauf von Arenbergscheiben, Wurfgewichten, speziellen Angelruten und "Trefferscheiben" scheint für viele Vereine ein "teures Hindernis" zu sein.

 

 

Petri

 

25igtes Vergnügen

 

 

Zum 25 Mal luden die Petrijünger zum gemeinsamen Vergnügen in die Gaststätte Erholung ein. Unser erster Vorsitzender Ronald eröffnete das Vereinsvergnügen. Alle anwesenden Sportfreunde gedachten in einer Schweigeminute unserem verstorbenen Vorstandsmitglied und Angler Bernd Wiezcorek. Ein großer Dank geht an Jan-Olaf Streit, der durch seine leckeren Kreationen so manchen „Gaumen zum Lachen brachte“.

Unter Leitung und Cheforganisator Stephan Müller wurden die 32 anwesenden Sportfreunde geführt. Höhepunkt der Veranstaltung war der Auftritt von Klaus Reichenbach, einem begnadeten Zauberer mit seinem Künstlernamen „Rauschini“. Alle Sportfreunde wurden in „seinen zauberhaften Bann“ gezogen. Rauschini ließ u.a. Geld verschwinden, welches später in einer Zitrone zu finden war, ließ eine Armbanduhr verschwinden, welche später in einer Erdnussbüchse zu finden war, ließ Milch aus einem Glas verschwinden, in dem er es anzündete, uvm.

Bei sehr guter und äußerst angenehmer musikalischer Umrahmung durch einen DJ, tanzten die Sportfreunde, unterhielten sich ausgiebig und warteten gespannt auf die Auswertung des Wissensquiz.

Stephan dachte sich besonders originelle Fragen aus. Es sollte unter anderen geschätzt werden wie hoch die Wilkau-Haßlauer Autobahnbrücke ist und was ein „Bommelbaum“ sei. Tolle Präsente konnten die Sportfreunde gewinnen.

 

Ein toller und freudiger Abend unter Anglern ging erst spät zu Ende. Wir danken allen Sportfreunden, welche zu gegen waren und die Veranstaltung mit Leben, Lachen, Freude und Witz begleitet haben.

 

 

Petri

 

 

 

Nächste Veranstaltung wird das erste Gemeinschaftsangeln am Schwanenteich sein.

Samstag, den 27.04.2019 werden wir in der Zeit von 14.00-19.00 Uhr die Angelschnüre „fliegen lassen“. Vergesst bitte nicht Euch vorher anzumelden. Bis dahin….

 

 

2-facher Erfolg für Tasso

 

Sportfreund Tasso hat gleich 2-fachen Anglererfolg. Ein 41-er Karpfen und eine 52-er Brasse. Weiterhin viel Erfolg.

 

Petri


 

48-er Karpfen - Schwanenteich Zwickau

 

 

Sportfreund Tasso angelte am 17.03.2019 diesen 48-er Karpfen.

 

Petri

 

!!! Aufruf !!! Aufruf !!! Aufruf !!!

 

Liebe Sportfreunde,

 

zwischen 1950 und 1960 gründete sich unser heutiger Verein 1. Wilkauer Anglerverein

„Die Petrijünger“ e.V.

Zur damaligen Zeit waren die Vereine unter dem Dachverband Deutscher Anglerverband organisiert und in Ortsgruppen eingeteilt, sprich 1. Wilkauer Anglerverein „Die Petrijünger“ Ortsgruppe Wilkau-Haßlau. Erster Vorsitzender im Gründungsjahr war Majewski George.

Vorstand und Mitglieder sprachen sich bereits zu dieser Zeit gemeinsam für eine Prämierung der Anglerfreunde aus. Es sollten u.a. Sportfreunde gewürdigt werden, die sich für den Verein aufopfern, Ideen bringen, am Gemeinwohl teilnehmen und systematisch den Angelsport der Öffentlichkeit nahe bringen.

 

Ein besonderes Augenmerk galt dem ersten handgeschnitzten Wanderpokal, für den Fisch des Jahres. Ein sitzender Angler der eine Angel hält, neben einem Baum (siehe Fotos unterhalb). 

Die folgenden Vorsitzenden unseres Vereins, u.a. Schmidt Klaus (2. Vorsitzender), Schwalbe Wolfgang (3. Vorsitzender) und Gräfe Werner als 4. Vorsitzender hüteten diesen Wanderpokal. Diese Auszeichnung für Sportfreunde sollte seit dem Gründungsjahr, eine besondere Bedeutung werden, auf Ewigkeit bestehen bleiben, für Sportfreunde eine Anerkennung und Motivation sein.

Leider verliert sich der Verbleib des Wanderpokals der Petrijünger aus Wilkau-Haßlau, mit dem Tod unseres ehemaligen Vorsitzenden Werner Gräfe.

Die folgenden Vorsitzenden Marcus Keller (5. Vorsitzender) und der derzeitige Vorsitzende Ronald Arlt können über den derzeitigen Aufenthalt des handgeschnitzten Wanderpokals leider keine Auskunft geben.

Einige Sportfreunde meinen „ der Pokal stehe in einer Gaststätte in Wilkau-Haßlau“ bzw. „sei irgendwo im Familienbesitz eines Anglerfreundes gelandet und wird nicht zurückgegeben“.

 

Wir bitten deshalb alle Sportfreunde in ihrem Freundeskreis, Familien und Kollegen Nachforschungen zu betreiben, wo der handgeschnitzte Wanderpokal verblieben ist!!!

 

Wir Angler sind stolz darauf diesen Wanderpokal gehabt zu haben und wollen diesen ersten vereinseigenen Wanderpokal den Sportfreunden zur Verfügung stellen.

Der Pokal „schreibt Geschichte“ in unserem Verein, hat eine besondere Bedeutung und ist gerade für viele ältere Sportfreunde ein Aushängeschild für Motivation, Ansporn und Begeisterung für den Anglersport. Unsere „älteren“ Angler haben zudem einen hohen emotionalen Bezug zu diesem Wanderpokal.

 

Alle Anfänge unseres Vereins- und Vereinslebens mit all ihren Facetten, beziehen sich auf diese geschichtsträchtige Anerkennung für Sportfreunde!

 

Der erste Wanderpokal der Petrijünger aus Wilkau-Haßlau!

 

 

 

Danke für Eure Mithilfe.

Bitte meldet Euch unter der Telefonnummer 0173-3691316, oder schreibt eine Mail über das Kontaktformular unserer Homepage, wenn ihr wichtige Informationen habt.

 

 

 

Vorstand

 

 

 

13.06.1974

 

 

Sportfreund Uwe Runge angelte, am 13.06.1974, diesen prächtigen Karpfen aus dem Schwanenteich in Zwickau. Zur damaligen Zeit war der Wanderpokal eines der "besondersten Auszeichnungen" für Sportfreunde im Anglerverein.

Sportfreund Runge selbst, kam in den Genuss diesen Pokal 1 Jahr "gewonnen" zu haben.

Leider sucht auch er diesen tollen Wanderpokal.

 

 

 

 

In stillem Gedenken und tiefer Trauer

 

 

 

Plötzlich und unerwartet müssen wir Abschied von unserem Vorstandsmitglied,

Gewässerwart und Anglerfreund

 

Bernd Wieczorek

 

nehmen, der am 25.02.2019 verstarb.

 

 

 

Der Vorstand

 

Skatturnier

 

Am 02.03.2019 trafen sich diese Sportfreunde im Cafe Streit, um die Skatkarten "fliegen" zu lassen. 09.00 Uhr begann das teils hochklassige vereinsinterne Turnier. Erstmals wurde ein "Jugendtisch" organisiert. Ein großer Dank an alle anwesenden Sportfreunde, welche dieses Turnier belebt haben!!! Für den Jahressportkalender 2020 wird schon jetzt nach einem passenden Termin geschaut, um das Skatturnier erneut lebhaft, spannend und mitreißend zu planen.

 

 

 

Alle Teilnehmer des Skatturniers

 

 

Sieger des Skatturniers

 

           1. Platz                                       2. Platz                                           3. Platz

       Tristan Döhler                            Frank Lewey                                   Renee Hoffmann

       2803 Punkte                               2745 Punkte                                   2410 Punkte


 

 

Sieger des Jugendtisches


 

 

Jahreshauptversammlung

 

 

26 Sportfreunde fanden sich am 22.02.2019 zur Jahreshauptversammlung in der Gaststätte Erholung ein. Nachdem unser Schatzmeister Stephan Müller die Tagesordnungspunkte verlas, kam unser 1. Vorsitzender Ronald zu Wort. Er dankte deutlich und mit Nachdruck allen Sportfreunden welche sich 2018 unentbehrlich machten für den Verein, für das Angeln und für die gute Sache. Der gesamte Vorstand machte deutlich, dass das Angeln in unserem Verein für alle Interessierten offen stehe und neue Mitglieder herzlich willkommen seien. Derzeit seien 108 Sportfreunde im Anglerverein.

Erneut wurden von Seiten des Vorstands viele Anglerveranstaltungen organisiert und er hoffe auf regen Besuch. Der Jahressportkalender 2019 wurde von Ronald analysiert und gemeinsam mit den Mitgliedern besprochen.

2019 wird kein Abfischen an den Aufzuchtteichen in Silberstraße stattfinden.

Der Finanzbericht von unserem Schatzmeister ließ erkennen, dass wir als Verein eine solide Finanzwirtschaft betreiben, ohne auf den Fischverkauf angewiesen zu sein.

Das vereinseigene Boot liege derzeit noch auf dem Trockenen. Ein Liegeplatz an der Talsperre Pöhl sei aber anvisiert.

Eine Erneuerung gibt es bei der Auszeichnung Fisch des Jahres. Ab sofort wird es gläserne Wanderpokale und eine breite Prämierung von erfolgreichen Anglern geben.

 

 

 

Vorstand

 

 

Auszeichnung Fisch des Jahres

 

 

Tasso Rautenstengel

 

75-er Karpfen

Koberbachtalsperre

 


 

 

Angelika Schwarzer

 

85-er Aal


 

 

Arndt Lorenz

 

1,54m Wels

32kg

Muldestausee

 

 

 

Sonderpokal

 

Siegfried Petz

Dorsch

 

 

Allen Prämierten wollen wir unsere Glückwünsche aussprechen!

Weiterhin viel Erfolg für das Anglerjahr 2019

 

 

weiterhin wurden prämiert

 

Ron Haller für einen 1,40m Wels 16kg

Toni Müller für einen 75-er Rapfen

Nico Meier für eine 47-er Schleie

 

Nachtrag aus 2018

 

 

Sportfreund Patrick Schubert konnte am 21.12.2018 diesen kapitalen 70-er Hecht angeln. Petri dazu!!! (im unteren Bereich seht ihr den verwendeten Köder)

Weiterhin beschreibt er seine Intension zum Hecht- und Raubfischangeln wie folgt:

"In der kalten Jahreszeit versuchen Hechte möglichst effizient zu jagen. Das bedeutet mit einem Angriff möglichst viel Nahrung zu erbeuten. Für uns Angler heißt das, große Köder fangen aktuell besser. Auch die Dekore der Köder können je nach Tageszeit „natürlicher“ gewählt werden, da auf Grund sinkender Wassertemperaturen die Algenblüte abnimmt. Das Wasser wird klarer und die Sichtweite der Raubfische erhöht sich“

 

Danke für diesen Hinweis zum Hecht- und Raubfischangeln.

 

Weiterhin viel Erfolg.

 

Petri

 

 

Sponsoren

Bezirksschornsteinfegermeister

Maik Lindner

Hauptstraße 52

08112 Wilkau-Haßlau

Tel.: 037602 65455