!An die Säumigen!

 

 

Ihr habt die Möglichkeit der Nachkassierung, am 21.12.2017. / 16-17 Uhr im Cafe Streit.

Vergesst bitte dazu nicht euer Fangbuch, Mitgliedsausweis und Fischereischein.

 

 

Petri

Vorstand

 

 

 

Mitgliederversammlung

 

 

34 Sportfreunde fanden sich am 17.11.2017, in der Gaststätte Erholung, zur Mitgliederversammlung zusammen. Stephan Müller eröffnete die Versammlung und las alle Tagesordnungspunkte vor. Nach Handzeichen aller Sportfreunde konnte es losgehen. Es wurde folgendes besprochen und diskutiert:

 

· Auszeichnung Meisterangler 2017

 

· Auszeichnung Jugendanglermeister 2017

 

· Vorstellung Grundstück

 

· Allgemeines/Diskussion

 

· Schlusswort

 

 

Nach 1 Stunde war die Mitgliederversammlung vorbei. Größere Diskussionen blieben aus.

(Nicht vergessen - 09.12.2017 Kassierung!!!)

 

Allen Sportfreunden weiterhin viel Erfolg für das Anglerjahr 2017.

 

 

Petri

 

 

Meisterangler Erwachsene 2017

 

1. Platz Timo Meier

2. Platz Jan-Olaf Streit

3. Platz Norman Koczik

4. Platz Stephan Müller

 

Jugendanglermeister 2017

 

 

Wanderpokal verteidigt!!!

 

 

Am 04.11.2017 verteidigten die Sportfreunde der Petrijuenger erfolgreich den Wanderpokal im Skatspiel. Es hieß gegen den AV Crinitzberg anzutreten und die Karten ordentlich zu mischen, denn die Sportfreunde des gegnerischen Vereins waren hoch motiviert, den Pokal zurückzugewinnen.

Am Ende überzeugten die Angler der Petrijuenger mit Konzentration, Willen, Aufmerksamkeit, Spieltaktik und konnten den Wanderpokal erfolgreich verteidigen.

2018 gilt es den Pokal erneut zu "erspielen", denn dann bleibt er "in den Händen der Petrijuenger" und ein neuer Wanderpokal muss organisiert werden.

Die Regel für einen Wanderpokal besagt nämlich, wenn dieser drei Mal in Folge gewonnen wird, bleibt er "in den Händen" des Siegers.

 

Wir danken den Sportfreunden des AV Crinitzberg für ihren Besuch im Cafe Streit, der Anglerfreundschaft, der gegenseitigen Motivation und der vereinsübergreifenden Zusammenarbeit.

Für das Anglerjahr 2017 wünschen wir weiterhin viel Erfolg!!!

 

Petri

 

Philipp neuerlich mit Anglererfolg

 

Sportfreund Philipp Jordan war mit einem Anglerfreund erneut am Gewässer erfolgreich. An mehreren Tagen hatten die beiden das Anglerglück auf ihrer Seite. Petri dafür und weiterhin viel Erfolg.

 

Petri

 

Impressionen

 

Tasso mit einer 54er Brasse

 

Sportfreund Tasso ging an der Koberbachtalsperre, diese 54-er Brasse an den Haken.

 

Petri

 

Philipp mit Zander- und Barscherfolg

 

Letztes Gemeinschaftsangeln an der Talsperre Pirk

 

Am Samstag, den 30.09.2017 fand das Letzte Gemeinschaftsangeln 2017, an der Talsperre Pirk, statt. Frühzeitig trafen sich die Sportfreunde und beangelten den Bereich um den Hundestrand. 

Stephan Müller zeigte als "Drop Shot Profi" seine Anglerkünste und angelte mehrere Barsche. Petri für diesen Erfolg.

Am Ende des Gemeinschaftsangeln wurden mehrere Barsche gefangen, aber leider ging kein anderer Fisch an den Haken.

 

Petri

 

Talsperrenblick

 

  ! Pokalverteidigung knapp verloren !

 

 

Am Samstag, den 23.09.2017 veranstaltete, bei schönstem Sonnenschein, der gastgebende Anglerverein Crinitztal e.V. das sportliche Event des Vereinsduells im Castingsport. Jan-Olaf Streit, Ron Haller und Rico Roscher gingen für die Petrijuenger aus Wilkau-Haßlau an den Start. Als Vorjahressieger galt es den Pokal bestens zu verteidigen. Alle 3 Sportfreunde waren hochmotiviert, das Anglergerät einarmig auf Weite zu werfen, gezielt das Bleigewicht auf eine „Arenbergscheibe“ zu bringen und die „Skishscheibe “ mehrfach aus unterschiedlicher Entfernung zu treffen.

13.30 Uhr ging es los. Alle anwesenden Angler warfen die Angeln, motivierten sich gegenseitig und die geworfenen Punkte wurden von Stationsleitern genauestens notiert. Als der Letzte Wertungsteilnehmer das Anglergerät ausgeworfen hat, traf man sich zu einer geselligen Runde zusammen. Die Punkte wurden errechnet und die Platzierungen genauestens „unter die Lupe“ genommen.

Am Ende siegten die Sportfreunde vom ansässigen Anglerverein Crinitztal e.V. knapp vor den Petrijuengern aus Wilkau-Haßlau. 7 Punkte trennten die beiden Vereine. 601 Punkte erreichte Crinitztal und 594 Punkte die Petrijuenger.

 

Ein gelungener, sportlicher und sonniger Tag ging zu Ende und alle Sportfreunde freuen sich auf das Jahr 2018.

 

 

Petri

 

 

Um diesen Wanderpokal wurde sportlich gekämpft

 

 

Unsere Mannschaft

 

 

 

1. Wertungsstation

Einarmig mit einem 7,5 g Blei auf Weite


 

 

 

2. Wertungsstation

Einarmig aus unterschiedlichen Entfernungen die Skishscheibe treffen

 

 

 

3. Wertungsstation

Einarmig das Bleigewicht von links, rechts, über Kopf und im Pendelwurf auf die Arenbergscheibe "werfen"

 

 

Endgültiges Ergebnis

 

 

 

Nach getaner Arbeit folgt das Vergnügen in geselliger Runde

unter Anglern

 

Sportfreund Körler angelt 50-er Karpfen

 

Sportfreund Uwe Körler fing diesen beachtlichen "starken" 50-er Karpfen  in der Zwickauer Mulde. Dafür Petri!!! Gleichzeitig beweist dieser tolle Fang, dass es in der Zwickauer Mulde Karpfen gibt.

Weiterhin viel Erfolg!

 

Petri

 

 

 

 

 

 

45-er Schleie

 

Sportfreund Timo ging am Haselbacher See, diese 45-er Schleie an den Haken. Petri zu diesem Fang!!!

 

Petri

 

Pilze wachsen!!!

 

Sportfreund Gerd Roscher mit Frau erfolgreich beim Pilze sammeln. Alle Angler die gern "in die Pilze gehen und essen", sollten Zeit finden in den Wald zu gehen.

 

Timo am Haßelbacher

 

 

Sportfreund Timo und Nico mit ihrer spitzen Ausrüstung für einen Ansitz. Wir hoffen das Angeln war erfolgreich.

 

Petri

 

Elbangeln 2017

 

18 Sportfreunde trafen sich in Belgern zum Elbangeln. Bei bestem Anglerwetter saß man gemütlich in einer Buhne. Andere Sportfreunde zogen es vor, mehrere Stunden mit Spinner und Wobbler die Elbe flussaufwärts- und abwärts zu beangeln.

Die Motivation vor dem Gemeinschaftsangeln war überwältigend. Viele „malten sich“ in Gedanken DEN Fisch aus. Ob Wels, Zander oder Karpfen. Das Wetter schien nahe zu perfekt zu sein, 2017 erfolgreich beim Gemeinschaftsangeln an der Elbe zu sein.

 

Am Ende wurden Barsche, Bleie, Karpfen, Rotfedern und Welse gefangen. Zum Leid vieler Angler „schnitten“ häufig Krebse und Krabben Schnüre durch, fraßen den schmackhaften Köder ab und hielten die Sportfreunde „auf Trapp“. Gerade nachts erklangen immerzu die Bissanzeiger. Bei Verdacht auf einen Biss, zog man das Angelgerät mit leeren Haken oder durchtrennter Anglerschnur heraus.

 

Für das Jahr 2018 ist erneut ein Gemeinschaftsangeln an der Elbe geplant. Wo und wann wird der Vorstand noch beraten.

 

 

 

Wir wünschen allen Sportfreunden weiterhin ein erfolgreiches Anglerjahr.

 

 

 

Petri

Vorstand

 

 

 

    Wechselhaftes Wetter


 

 

Impressionen

 

Spaß, Freude und Angeln zur Mittsommernacht

 

Am Samstag, den 24.06.2017 trafen sich die Sportfreunde der Petrijuenger an den Aufzuchtteichen in Silberstraße, um die Mittsommernacht zu feiern. Bei Kaffee und Kuchen und der leckeren Grillwurst am Abend, wurde erzählt, geangelt und "Wettkampfsport" betrieben. Jan-Olaf Streit brachte den Castingsport den neuen Mitgliedern und den "Alten" näher. Er gab Tipps für die richtige Angelführung, der Wurftechnik und der Standfestigkeit. Einige Sportfreunde verbrachten mehrere Stunden mit dem Auswerfen der Angel, um den Empfehlungen gerecht zu werden. Am Ende mit Erfolg! So sollte es sein!

Sporftfreund Bernd Wieczorek und der gesamte Vorstand organisierten ein Zelt, sponsorten Getränke und betreuten die Jugendangler erfolgreich beim Angeln. Vielen Dank dafür!

Den weitesten Weg nahmen die Sportfreunde aus Mülsen auf sich. Familie Körler verdeutlichte abermals, dass das Zusammensein der Sportfreunde untereinander, das Austauschen von Erfahrungen und Freude am Erfolg des Anderen einen Verein "am Leben" hält. Dies sei gut und müsse weitergeführt werden!

Die Jugendangler stärkten sich zum Kaffeetrinken mit Kuchen, Getränken und gingen anschließend erwartungsvoll zum Angeln über. Mehrere größere Plötzen konnten erfolgreich geangelt werden. Beim Rundgang um den "mittleren Teich" folgten die Enten hungrig dem Spaziergänger auf Schritt und Tritt. Ein toller Anblick der Natur!

 

Es ging ein sonniger Tag mit viel Freude, Spaß und Ausgelassenheit zu Ende. Allen anwesenden Sportfreunden, auch jenen die nur kurzzeitig vor Ort sein konnten, wollen wir danken. Ihr habt gezeigt, dass das Miteinander ein wichtiger Bestandteil in der Vereinsentwicklung ist.

 

Petri

 

 

Herrlicher Sonnenschein auf die Aufzuchtteiche

 

 

 

Bei tollem Wetter schmeckt der Kaffe und Kuchen besser :-)

 

 

 

Die hungrigen Enten

 

 

 

Die Jugendangler im "Einsatz"

 

 

 

 

Beim Casting musste man mit dem 7,5 g Blei gefühlvoll umgehen

 

 

 

Impressionen

 

Prächtige Schleie gefangen

 

Sportfreund Stephan Müller fing am 17.06.2017 diese eindrucksvolle Schleie. 44 cm und 1382 g konnten verzeichnet werden! Petri zu diesem Fangerfolg!

 

Petri

 

Am Abend wurde verköstigt

 

Körler Uwe angelt am Silberbachstau

 

Sportfreund Uwe angelt diese beiden Karpfen. Einen 45-er und einen 44-er konnte er angeln. Den erfolggekrönten Anglertag genoss er in "vollen Zügen" und wir wünschen ihm und seiner Familie weiterhin Anglerglück!!!

 

Petri


 

Philip angelt erfolgreich in Bautzen

 

 

Sportfreund Philip fuhr am Wochenende mit seinem Anglerfreund an die Talsperren in Bautzen. Gemeinsam bei schönsten Sonnenschein fuhren sie mit einem Boot auf dem Gewässer. Der Erfolg sprach für die beiden! Philip angelte einen 71-er und 76-er Zander. Aber der krönende Abschluss solte ein 96-er Wels sein! Für diesen Erfolg ein Petri!

Wir wünschen den beiden weiterhin maximale Ausbeute :-)

 

Petri

 

Geräucherte Aale

 

Sportfreund Tasso, unser bekannte "Aalangler", fand Zeit diese Aale zu räuchern. Wir hoffen sie haben geschmeckt und wünschen weiterhin viel Erfolg.

 

Petri

 

Kleine, hungrige und unerfahrene Forellen werden selbstverständlich schonend "zurück gesetzt"

 

Sportfreund Roscher erstaunt über riesige Karpfen in der Mulde

 

Sportfreund Roscher angelte an der Mulde und wollte auf Forelle "fischen". Aber seine Augen erblickten Schwärme von Karpfen!!! Eine Vielzahl, bis zu 10 Fische zogen am Ufer und quer durch den Fluss. Sportfreund Roscher stellte sein Spinnangeln sofort ein, lief am Ufer entlang und erblickte weitere Karpfen größeren Ausmaßes!!!

Ein toller Anglertag mit reichlich Anblick und der Nachweis dafür, dass in der Mulde riesen Karpfen ziehen. Um diese erfahrenen Fische zu angeln bedarf es Erfahrung, Geduld und die "richtige Angelstelle".

 

Petri

 

Stephan Müller räuchert seine gefangenen Forellen

 

Sportfreund Müller entschloss sich sein Abendbrot "mal anders" aufzutischen. Kurzer Hand nahm er seine gefangenen Forellen, warf den Räucherofen an und konnte nach 1 Stunde intensiven räuchern diese wohlschmeckenden Fische genießen!!! Wir hoffen sie haben gemundet :-)


 

Angler sind Naturschützer

 

Dieses Beispiel zeigt wieder mal, dass Angler Naturschützer sind, mit offenen Augen am Gewässer entlang laufen, stets bemüht sind Tieren jeglicher Art bei Not zu helfen und herzensgut sind. Sportfreund Timo und Nico erblickten einen hilfslosen Buntspecht am Gewässer liegen und entschlossen sich, diesen wieder "aufzupeppen".

Eine tolle Geste von diesen beiden Sportfreunden!!!!!

 

Petri


 

Tasso unser Aalexperte

 

Sportfreund Tasso probiert und probiert!!!! Mit ersichtlichem Erfolg!!! Nicht nur Karpfen und Bleie möchte er angeln, sondern der Aal verköstigt ihm seinen Gaumen sehr!! An der Koberbachtalsperre konnte er diesen 70-er Aal in der Nacht angeln. Petri!!

Weiterhin befestigt er seine Angelausrüstung professionell am Ufer und versucht jeglichen schmackhaften Köder für den Aal herauszufinden. Auch dies ist sein Erfolgsrezept für das Ansitzangeln! Herumdoktern, einschätzen, testen und beurteilen.

Weiterhin viel Erfolg!!

Petri


 

Vater beschreibt ihn als "harten Hund"

 

 

Am 25.05.2017 ging Timo mit seinem Sohn Nico angeln. Als am Gewässer nach 2 Stunden "zu viel Ruhe einkehrte" hielt es Nico nicht mehr auf seinem Anglerstuhl aus. Er nahm kurzerhand seine Spinnrute, zog sein T-Shirt aus und stampfte nun, in der Hoffnung Fische zu fangen, durch das Gewässer. Auch das gehört zum Angelsport dazu! Probieren, probieren, probieren. Leider hatte diese Motivation keinen Erfolg und kein Fisch konnte geangelt werden. Dennoch sollte dieser innerliche Ansporn weiterhin "gepflegt werden". Der Erfolg kommt garantiert!!!

 

Philip Jordan weist erste Erfolge 2017 vor

 

Sportfreund Philip Jordan, der bekannt dafür ist Meterhechte, große Zander und übergroße Karpfen zu angeln, weist erste Anglererfolge 2017 vor. Diese beiden starken Regenbogenforellen konnte er in der Mulde siegreich mit der Spinnrute "überwältigen". Glückwunsch dazu!!!

 

Sportfreund Tasso mit tollem Fang

46-er Blei

 

Sportfreund Nico angelt erfolgreich einen 48-er Karpfen

 

2. Gemeinschaftsangeln an der Mulde

 

Am 13.05.2017 trafen sich 15 Sportfreunde zum 2. Gemeischaftsangeln an der Mulde. Es sollte wieder erwartend ein toller Anglertag werden. Früh 06.00 Uhr traf man sich auf dem Aldiparkplatz unterhalb der Cainsdorfer Straßenbrücke. Jan-Olaf Streit begrüßte dort die ankommenden Sportfreunde und verabschiedete diese anschließend zum erfolgreichen Angeln. Beangelt wurde vorwiegend der Bereich von Wilkau-Haßlau bis Schlunzig.

11.00 Uhr war das "große Wiedersehen" auf dem Parkplatz geplant.

Als 11.00 Uhr alle Sportfreunde, welche einen Fang vorweisen konnten sich trafen, konnte man erneut die verschiedensten Angelmethoden "heraus hören". Geangelt wurde mit Wurm, Made, Teig, Schwimmbrot, Spinner und Wobbler.

Erster gefangener Fisch konnte Sportfreund Nico Meier vorweisen. Ein 47-er Karpfen ging ihn an den Haken. Glückwunsch dazu! Kurze Zeit später konnte Sportfreund Andre Meier einen 51-er Karpfen erfolgreich angeln. Innerhalb der vereinsinternen Whatsapp-Gruppe konnte man förmlich spüren, dass der 13. Mai ein toller Anglertag werden sollte. Kurze Zeit später konnte Ron Haller eine 59-er Brasse fangen. Er beschrieb dies mit "hier ist ein Deckel an den Haken gegangen". Alle erfreuten sich dieser lustigen Beschreibung durch Ron. Nun aber stellte sich das Können erneut unter Beweis. Jan-Olaf Streit fing, wie auch die letzten Jahre zuvor!!!, als Erster den vereinsinternen "Zielfisch" Forelle. Eine 34-er Bachforelle ging auf seinen gut geführten Köder. Beim gemeinsamen Treffen konnte man verstehen, dass er mit einem Lächeln im Gesicht vor Ort war. Den ein oder anderen argwöhnischen Satz, wie "den hast du doch eingefroren", oder "wie hast du das gemacht?", konterte er fintenreich und pfiffig mit "Ihr müsst einfach nur Forellen fangen, was wollt ihr denn mit einem Karpfen aus der Mulde". Alle Sportfreunde nahmen dies sportlich, amüsierten sich über die ein oder andere Floskel und erfreuten sich über den leckeren Kuchen. Dieser gesponsert durch Jan-Olaf Streit. Danke dafür!!!

Alle anwesenden Sportfreunde, besonders unser Vorsitzender Ronald erfreute sich über die gefangenen Fische. Erneut verwies er auf das tolle Miteinander im Verein, die aktiven Mitglieder, die gegenseitige Freude über einen Fang und blickt entschlossen auf das nächste Gemeinschaftsangeln an der Elbe.

Ronald verabschiedete alle Sportfreunde mit einem Petri und bedankte sich außerordentlich für die tollen Anglerstunden.

 

 

Petri

 

 

Nico Meier mit dem 1. gefangenen Fisch

47-er Karpfen

 

 

 

 

 

Andre Meier konnte erfolgreich diesen 51-er Fisch landen

 

 

 

 

 

 

Hier der beschriebene 59-er "Deckel" von Sportfreund Ron Haller.

 

Familie Meier zieht Bilanz nach dem erfolgreichen Anglertag und machte "Strecke"

 

Angeln am Crossener Wehr schwierig ohne Geländewagen

 

Sportfreund Roscher war am Wochenende sprachlos und perplex über die äußerst schlechten Fahrbedingungen am Crossener Wehr. Das Befahren mit "normalen Auto" zur Mulde schätzt er teilweise als unmöglich ein. Tiefe Fahrspuren bis 30 cm und extrem hügelige Bodenverhältnisse, machten ein anständiges Befahren in den "hinteren Bereich" am Wehr unmöglich. Vielleicht könnte die "ein oder andere Feuerwehrübung" besser organisiert werden, damit ein anständiges Befahren für die Angler wieder möglich wird.

 

Petri



 

Tasso mit einem 50-er Karpfen


 

 

 

Philip Jordan im Einsatz

 

Sportfreund Jordan versuchte sein Glück vergebens auf dem Schwanenteich in Zwickau, Fische zu angeln. Dennoch hatte er einen kleinen Erfolg, ein Wobbler auf das Boot gelandet.

 

Petri

 

Vollbepackt zum Angeln

 

Sportfreund Tasso schnürte Angeln und Zubehör auf seinen Roller. Auch dazu gehört viel Übung. Hoffentlich war der "Ausflug erfolgreich".

 

Petri

 

 

 

 

 

Grillen nach einem Angeltag

 

Sportfreund Timo warf nach einem "vergeudeten" Angeltag den Grill an.

Wir hoffen die Roster hat geschmeckt!

 

 

Petri

 

 

 

 

 

 

1. Mai 2017

 

Forellenangeln kann beginnen

 

Wie auch im Jahr 2016 angelte die 1. Forelle unser Sportfreund Jan-Olaf Streit. Er ist bekannt für seine Künste beim Spinnfischen und beweist dies 2017 erneut. Petri zu diesem Fang und weiterhin viel Erfolg!!!

 

 

Gelungenes "Auftaktangeln"

 

 

Am 30.04.2017 zog es die Angler der Petrijünger aus Wilkau Haßlau an den Schwanenteich. Nach verschobenen Termin für das 1. Gemeischaftsangeln, konnte es nun losgehen. Bei Sonnenschein und 12°C frönten 16 Angler ihrer Leidenschaft.

Alle anwesenden Sportfreunde begrüßten die Verlegung des Termins durch den Vorstand. Man konnte feststellen, dass die Meinung über das derzeitige Wetter sehr unterschiedlich ausfiel. Nichtsdestotrotz waren alle Sportfreunde hoch motiviert und bestückten den Futterkorb mit kneteartigen Teig. Der Haken wurde ganz unterschiedlich versehen mit Wurm, Mais oder Made.

Leider blieb der große Fang aus. Bei den meisten Anglern "zupfte" es häufig, aber der Ring blieb unten. Sehr zu Freude aller, konnten im April 7 neue Mitglieder gewonnen werden. Auch ihnen wollen wir viel Erfolg, Freude und Spaß in unserem Verein aussprechen. Einige von ihnen konnten am Schwanenteich "hineinschnuppern", in das Gemeinschaftsgefühl unseres Vereins. Ronald beschrieb dies erneut ausdrucksstark mit den Worten "genau das macht unseren Verein aus - Gemeinschaftsangeln und Spaß an der Angelei"!

 

Am 13.05.2017 wir das 2. Gemeinschaftsangeln an der Mulde stattfinden. Bis dahin wünscht der Vorstand weiterhin viel Erfolg und vergesst bitte nicht, "größere Exemplare" zu fotografieren, mit Name-Datum zu versehen und diese persönlich im Cafe Streit abzugeben.

 

 

Petri

 

 

Vergnügen

 

Am 01.04.2017 fand unsere jährlich stattfindende Anglerveranstaltung "Vergnügen" statt. Stephan Müller, als Organisator, organisierte eine tolle und spannende Veranstaltung. Danke dafür!!!! :-)

42 Anglerfreunde fanden Zeit, diesen Abend gemeinsam zu feiern. Nachdem unser 1. Vorsitzender Ronald seinen erwartungsvollen Anglerwitz erzählte, ging es los.

Stephan organisierte zusätzlich das Anglerquiz mit vielen Präsenten. Ein Showprogramm (Tatü Tata / www.aufwurzeln.de) am Abend fand durch den Musiker und Entertainer Jürgen Noske aus dem Erzgebirge statt. Mit lustigen Liedern und "frecher Zunge" begeisterte er so manchen Angler. Die Disco Memory führte musikalisch durch den Abend.

Ein schöner Anglerabend ging zu Ende und nun heißt es die Angelgeräte vorzubereiten auf das 1. Gemeinschaftsangeln, am Schwanenteich in Zwickau - 22.04.2017.

 

Bis dahin

 

Petri

 

 

Vereinsskatturnier 2017

 

Zum traditionellen Skatturnier am 11. März 2017 trafen sich 16 Vereinsmitglieder in der Gaststätte von Jan-Olaf Streit in Wilkau-Haßlau. Gespielt wurden zwei Serien mit 48 Spiele an vier Tischen.

Der glückliche Sieger Ronald Arlt erreichte 2907 Punkte.

Glückwunsch zum Platz 2 an Tristan Döhler mit 2430 Punkten.

Platz 3 ging an René Hoffmann mit 2207 Punkten.

 

Auf den Fotos überreichte Jan-Olaf Streit an den Erstplatzierten den Wanderpokal und die gelungenen Siegerpokale.

 

Vorjahressieger Heiko Vollrath landete auf Platz 4 mit 2183 Punkten.

 

Unser neues Vorstandsmitglied Timo Meier erreichte Platz 5 mit 2134 Punkten.

 

Alle Vereinsmitglieder von Platz 1 bis Platz 16 konnten sich zudem aus Angelsportgeräten, Verpflegungsgegenständen und diversen Flüssigkeiten ein Präsent aussuchen.

 

Im Namen des Vorstandes wird allen Teilnehmern für die gelungene Veranstaltung gedankt, die den Zusammenhalt im Verein unterstrich.

 

 

Petri

 

 

Dank an Sportfreund Gerd Roscher, für die sehr gute Zuarbeit in Text und Fotos.

 

 

 

 

Sieger

des Vereinsskatturniers

 

Ronald Arlt


 

 

2. Platz

Tristan Döhler


 

 

3. Platz

Rene Hoffmann

 

 

4. Platz

Heiko Vollrath

 

 

Impressionen

 

Wichtiger Hinweis an alle Sportfreunde!!!

 

 

Bitte tragt auf Euer Fangbuch vorn ein

 

Vereinsnummer

0183

 

 

Teilt das bitte allen Sportfreunden mit!!!

 

Petri

 

 

Der neu gewählte Vorstand

 

Viel Erfolg für die nächsten 5 Jahre

 

Wahlkomission

 

Sportfreund Gerd Roscher (re) und Ron Haller (li) leiteten mit Geschick und Können die Wahl zum neuen Vorstand.

Danke dafür!!!

 

 

Impressionen

 

Jahreshauptversammlung mit Wahl des neuen Vereinsvorstands

 

 

Am Freitag, den 17.02.2017, kamen die Sportfreunde der Petrijuenger zusammen, um bei der Jahreshauptversammlung einen neuen Vereinsvorstand zu wählen.

Nachdem unser 1. Vorsitzender Ronald die Sportfreunde begrüßte, verlas Stephan Müller anschließend die Tagesordnungspunkte. Diese waren unter anderem Feststellung der Beschlussfähigkeit, Bericht des Vorstands, Jahressportkalender, offene Aussprache, Fisch des Jahres und Wahl des neuen Vorstands. Alle anwesenden Angler stimmten dem mit „Handzeichen“ zu.

 

Der Bericht des 1. Vorsitzenden Ronald war mitreißend und spannungsreich dargestellt. So zog er ein äußerst tolles Resümee der Vorstandsarbeit der letzten 8 Jahre. 8 Jahre, welche seiner Meinung nach mit „Höhen und Tiefen gekennzeichnet waren, man aber immer ein gemeinsames Ziel nie verlor - das Ziel gemeinsam für den Verein zu arbeiten und das Beste rauszuholen". So errechnete er über 435 Arbeitsstunden in 8 Jahren und über 3500 Stunden für den Verein. Er dankte ausdrücklich allen Sportfreunden, welche immer für den Verein da waren, Arbeitsstunden ohne murren erledigten, sich jederzeit entbehrlich machten für den Verein und das der „kleine erlesene intensive Kreis“ unseren Verein „am Leben“ hält. Ronald verkündete dies mit einem „das ist einfach nur geil!“.

Des Weiteren beschrieb er ausdrucksvoll, emotional und feinfühlend das Mittsommernachtsfest als äußerst erfolgreich, die rege Nutzung des Vereinsboots auf dem Schwanenteich in Zwickau, das jährlich stattfindende Vergnügen in der Gaststätte Erholung, das nunmehr sich nähernde 10.-jährige Skatturnier, das Vereinsangeln in Belgern (Dank an die Sportfreunde Becher!!!), die Vorstandsarbeit, die Sponsoren, die finanzielle und materielle Unterstützung durch Leway Frank, die sehr gute Zusammenarbeit mit der Stadt Wilkau-Haßlau, als ein guter Partner für den Angelsport und für unseren Verein.

Der Jahressportkalender wurde gemeinsam verlesen und besprochen.

Der Tagesordnungspunkt Aussprache hielt sich kurz. Nur 3 kleine Hinweise waren zu besprechen, die sich schnell klären ließen.

Man hätte meinen können, dass die anwesenden Sportfreunde schnellstmöglich die Auszeichnung Fisch des Jahres 2016 in Erfahrung bringen wollten. Das Ergebnis Fisch des Jahres 2016 lautet:

 

Fisch des Jahres 2016

Philipp Jordan mit einem 1,03m Hecht

 

Nächstausgezeichneter

Ulbrig Andreas mit einem 98-er Hecht

 

Es folgt

Jan-Olaf Streit mit einem 72-er Karpfen, welcher 8kg auf die Waage brachte

 

In der Jugendgruppe wurde gekrönt

Angelika Schwarzer mit einem 65-er Aal

 

 

Nun stand die Wahl des Vereinsvorstands auf dem Programm. Zur Wahlkommission ernannt wurde Ron Haller und Gerd Roscher. Beide Sportfreunde führten durch die Wahl. Der neue Vereinsvorstand für die nächsten 5 Jahre heißt:

 

1. Vereinsvorsitzender

Ronald Arlt

 

2. Vereinsvorsitzender

Jan-Olaf Streit

 

3. Schatzmeister

Stephan Müller

 

4. Gewässerwart

Bernd Wieczoreck

 

5. Öffentlichkeitsarbeit

Timo Meier

 

6. Jugendwart

Mike Niedermayer

 

 

Ronald, als alter und neuer Vereinsvorsitzender, dankte allen Sportfreunden für das Vertrauen in den neuen Vorstand. Er verdeutlichte außerordentlich, dass der neue Vorstand für die nächsten 5 Jahre mit Herzblut und Motivation arbeite und weiterhin für alle Sportfreunde vertraute Ansprechpartner sind.

 

Am Ende wünschten die anwesenden Sportfreunde dem neuen Vorstand viel Glück und Erfolg für die nächste „Amtsperiode“.

 

 

 

Petri

 

 

 

 

Sponsoren

Bezirksschornsteinfegermeister

Maik Lindner

Hauptstraße 52

08112 Wilkau-Haßlau

Tel.: 037602 65455