Angeln an der Elbe

 

 

Vom 18.09.-20.09.2015 verbrachten 3 Sportfreunde ein Angelwochenende in Aussig an der Elbe. Bei äußerst wechselhaftem Wetter und frischen Temperaturen genoss man die Ruhe des Angelsports.

Stephan dagegen hatte alle Hände voll zu tun. Er sorgte für Frühstück und ein schmackhaftes Mittagessen. Vielen Dank dafür!!!!

Bei ihm zupfte es etliche Male, aber auf den richtigen „Biss“ wartete er gespannt. Nachdem Stephan bei einem weiteren leichten „Biss“ anschlug, bemerkte er das ein Fisch gebissen hat. Eine 62-er Barbe konnte erfolgreich gelandet werden. Dazu Petri!!!

Ronald versuchte sich in der Spinnangelei, aber kein Barsch, Hecht oder Zander wollte den Köder. Am Abend dagegen biss eine 29-er Rotfeder. Auch dazu ein Petri.

Rico erprobte sich über mehrere Stunden in den zahlreichen Buhnen der Spinnangelei. Auch er fing einen schönen 25-er Barsch.

Dazu Petri :-)

 

 

 

Stephan mit seiner 62-iger Barbe


 

 

 

Der farbenprächtige Regenbogen entwickelt sich



Ronald bei einer leckeren Tasse Kaffee




Rico und sein gefangener Barsch






Der originelle Stuhl, welcher über die Jahre schon so viele Ufer "gesehen" hat.


Arndt Lorenz mit kapitalen Fang in der Zwickauer Mulde

 


Sportfreund Arndt Lorenz fing am 09.09.2015 in der Zwickauer Mulde eine kapitale Fluss Barbe.

Mit leichtem Spinngerät „bewaffnet“  lief er am Flussufer der Mulde entlang, bis diese Barbe zielstrebig, kämpferisch und rabiat auf den Köder schoss!!!

Mit einer Länge von sagenhaften 76 cm und 5,2 kg reiner „Flussmuskelmasse“ zog Arndt erfolgreich die unerschrockene und draufgängerische Barbe an Land.

Dazu ein Petri und weiterhin viel Erfolg!!!



 

„Wer Blinker sät wird Raubfisch ernten“

 

 

Es gibt Angler die haben sich spezialisiert auf die Raubfischangelei. Andere dagegen bevorzugen das Ansitzangeln, um den ein oder anderen Friedfisch zu angeln.

Sportfreund Philip Jordan ist ein junger Angler unseres Vereins, für den das Anglerjahr 2015 besonders gut läuft. Er ist ein Experte der Raubfischangelei und stellt dies in den anschließenden Bildern eindeutig unter Beweis.  

Ob auf der Ostsee, dem Schwanenteich oder der Mulde, Sportfreund Jordan analysiert über einen längeren Zeitraum u.a. Gewässer/Bodengrund, Verhalten der Fische, das Wetter, den Wind, die Uferbepflanzung und probiert aus seiner Vielzahl von bunten Blinkern und farbenfrohen Wobblern unterschiedlichste Wurftechniken aus, um es den Raubfischen so „schmackhaft“ wie möglich zu machen. Natürlich am Ende mit Erfolg!!!!

Das Anglersprichwort „auf alt erfahrene Angler sollst du hören“ trifft nur bedingt zu.

Auch junge erfahrene Angler haben den ein oder anderen goldenen Anglertipp, um den großen Fisch an den Haken zu bekommen! Deshalb kann das Anglersprichwort “jung lernt von alt und alt lernt von jung“ auch in unserem Verein zutreffen. Philip steht Euch deshalb für Fragen, Tricks und Tipps sehr gern zur Verfügung. Zur nächsten Versammlung (20.11.2015) könne man dazu ins Gespräch kommen. 

So fuhr er dieses Jahr Anfang Mai an die Ostsee, um Hechte und Barsche zu angeln. Am Ende dieses

5-tägigen Kurztrips standen 28 Hechte (die Größten mit 92cm, 84cm und der Rest zwischen 50cm-75cm), 12 Barsche (u.a. 43cm, 38cm, 35cm, 34cm), 6 Zander (der Größte 68cm und der Rest 45cm+) und eine Brasse 50cm auf Gummifisch gefangen (!!!), als Ausbeute da.

Nun aber zu den Fangerfolgen. Seht genau hin und genießt!!

 

 

Petri

 

 

 

Nächstes Gemeinschaftsangeln: 18.10.2015/ Talsperre Pöhl

 

 

 

 


Der "Kurztrip" kann beginnen!!!!

Sportfreund Philip sticht in See :-)

Mal schauen was ihn erwartet :-)




38-iger Barsch





43-iger Barsch






Der Barsch am Abend





Die mächtigen Hechte





Wer probiert hat Erfolg!!! :-)







Und die Fänge gehen weiter :-)


 

 

 

 

Nun beißen auch die stets zögernden und schüchternen Zander :-)

Ausdauer und Geduld zahlen sich eben beim Angeln aus!!! :-)


 

 

 

 

 

Nun die bisherigen Fangerfolge aus dem Schwanenteich 2015

 

 

Die Beifänge - "Graser" 70cm +






32- iger Barsch




Eine äußerst zaghaft beißende Schleie





Der prächtige Zander am späten Abend





Kapitale Karpfen






Auch das kleine Maiskorn ist beliebt bei den Karpfen aus dem Schwanenteich


 

 

 

 

Der gewaltige 83-iger Hecht!!!!



3. Gemeinschaftsangeln in Belgern an der Elbfähre

 


Vom 18.07. - 19.07.2015 trafen sich 16 Angler zum 3. Gemeinschaftsangeln in Belgern an der Elbfähre. 4 Anglerfreunde reisten bereits am Freitagnachmittag zur Anglerstelle. Bei teilweise unerträglicher, unangenehmer, sengender Hitze jenseits der 30 und 35 Gradmarke und einem schnell herbeigeführten Sonnenbrand, fiel es allen schwer die Angelgeräte aufzubauen, eine geeignete Schlafstelle zu finden und sich dem beruhigenden Angeln zu widmen. Innerlich sehnte man sich nach einer kühlen Erfrischung in der Elbe, was einige Sportfreunde auch umsetzten. 

Als am Samstag die anderen Sportfreunde eintrafen, erwartete uns ein schlimmes Unwetter (Hagel, Sturm und Starkregen) und die Elbe schien, als ob sie aufwärts fließe. Wir alle konnten feststellen, dass der Fluss teilweise „stand“ und keinerlei abwärtsführendes Strömungsverhalten zeigte. Wir hatten mehrere Schäden zu beklagen (Zelte welche aus der Verankerung gerissen wurden, umherfliegende Schirme und Angeln welche aus der Befestigung entrissen wurden).


Das Angeln selbst gestaltete sich durch Niedrigwasser innerhalb der Buhnen (75 cm) als sehr zäh. Es wurden dennoch Fische wie Aal, Brassen, Barben, Rapfen und Welse gefangen. Bei Bier, Wurst und guter Laune verging die Zeit wie im Fluge.

Unter den Anglern befanden sich 5 Jugendangler, die auch einen Wettbewerb ausübten.


Den 1. Platz belegte Sebastian Arlt mit einem 64-er Aal. Den 2. Platz erreichte Johannes Schwarzer mit einem 51-er Blei und 2 Rotfedern. Den 3. Platz belegte Jermain mit einem 48-er Wels. Undankbarer 4. Platz wurde Sebastian Lenk mit einem 33-er Wels und zwei kleineren Welsen.

Bei den Erwachsenen war der uneingeschränkte beste Angler Tasso Rautenstengl.

 

Wir wünschen allen Anglern weiterhin viel Erfolg und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr, wo wir erneut in Belgern an der Elbfähre ein Gemeinschaftsangeln organisieren wollen.

 

Petri Heil

Der Vorstand


 

Das nächste Gemeinschaftsangeln findet, am 18.10.2015, an der Talsperre Pöhl statt.







Bereits Freitag, den 17.07.2015, genossen die Sportfreunde Müller, Ulbrig und Roscher`s das herrliche Ambiente.

Bei schweißtreibender Hitze fiel selbst "gestandenen" Anglern das Angeln schwer.





Vor einem Sonnenbrand war man nicht mehr sicher!!!!!






Man suchte nach einer kühlen Erfrischung!!!!






Am Abend genoss man bei einem kühlen Bier den wunderschönen Sonnenuntergang





Am Samstag fanden nun alle anderen Sportfreunde sich an der Angelstelle ein.

Man erkannte aber zunehmend, dass sich das Wolkenfirmament stark veränderte!!!!!

Es "brodelte" sich etwas zusammen.





Nun war es soweit!!!!

Sturm, Hagel, herum fliegende Schirme und Angeln welche aus der Befestigung gerissen wurden!!!





Nachdem das Unwetter nach einer halben Stunde vorbeizog, konnte mit dem Wertungsangeln begonnen werden.

Sportfreund Philip Jordan bewies sein Können in der Spinnangelei.

Er zog den Wobbler einige Male über die Wasseroberfläche und ein 61-er Rapfen biss an!

Dabei sollte es aber nicht bleiben und so meldete er weitere Fänge. 

Einen kleinen Wels und zwei Brassen!!!

Dazu Glückwunsch und Petri!!!!






Unser Vereinsvorsitzender Ronald musste ein Stück zu Fuß gehen, um die für ihn "perfekte" Angelstelle zu finden.

Aber es hat sich gelohnt und 2 Aale wurden erfolgreich geangelt.

Dazu Petri Heil!


 

 


 

Sportfreund Jan-Olaf Streit angelte erfolgreich eine 67-er Barbe





Sportfreund Tasso widmete sich zum ersten Mal intensivst der Buhnenangelei und angelte mit Erfolg.

Er verzeichnete unter anderen einen 68-er Spitzkopfaal, eine Brasse und mehrere Güster.

Dazu Glückwunsch und Petri Heil!!!



 

 

 

Sebastian Arlt triumphierte beim Angeln bei der Jugend in Belgern!

Dazu herzlichen Glückwunsch und Petri

 

 

Vereinsfreundschaft verbindet

 

Am 04.07.2015 fand an den Vereinsteichen des AV Crinitztal, ein kleines Castingduell statt. Auch drei Sportfreunde aus unserem Verein wurden eingeladen und konnten sich im Ziel - und Weitwerfen versuchen. Durch kurzfristige Absagen sprangen die Sportfreunde R. Arlt und St. Müller ein und vertraten unseren Verein hervorragend bei dem für sie neuen Wurfdisziplinen. Komplettiert wurde unser Team, von J.-O. Streit, der bereits in seiner Jugendanglerzeit mit dem Castingsport sich beschäftigte. Nach drei spannenden und schweisstreibenden Stunden (teilweise über 35 °C) stand der Gesamtsieg der Mannschaft des Gastgebers fest. Sehr ausgeglichen und routiniert abslovierten die Sportfeunde des AV Crintztal den liebevoll aufgebauten Wurfparcour. Unsere Mannschaft kämpfte verbissen um Weiten und Punkte mit den für Sie teils ungewohnten Wurfarten und erzielten dennoch eine beachtliche Punktezahl. Jedoch reichten auch die von Anglerfreund Streit erzielten 212 Punkte (= 1.Platz im Einzel - Glückwunsch dazu :-) ) im Gewichtdreikampf nicht aus, um den Sieg der Crinitztaler zu verhindern.

Glückwunsch an die sympathischen Gastgeber und vielen Dank für die tolle Organisation.

Wir hoffen für das nächste Jahr, einen weiteren Castinganglerwettbewerb auf die "Beine gestellt" zu bekommen, um die Vereinsfreundschaft mit dem AV Crinitztal weiterhin so beständig aufrecht zu erhalten.  

 

Petri Heil

 

 

 

1. Sommersonnenwendefest

am 27.06.2015

 

fällt aus!

 

 

Liebe Mitglieder,

 

leider meint es der Wettergott auch diese Woche nicht gut mit uns. Es sind für das Wochenende Gewitter und Unwetter gemeldet. Deshalb muss unsere "Sommersonnenwendenacht" leider ausfallen. Wir bitten um Verständnis.

Das nächste gemeinsame Anglerwochenende findet vom 18.07.-19.07.2015 in Belgern statt. Wir hoffen auf viele Teilnehmer und jeder kann sich intensiv in der Buhnenangelei probieren.

Wir wünschen weiterhin viel Anglererfolg.

 

 

Petri Heil

Der Vorstand

 


Friseur Meichsner angelt erfolgreich



Nicht nur mit der Schere kann er gut umgehen, sondern zeigt auch Fingerspitzengefühl im Umgang mit der Angel. Friseur Meichsner angelte erfolgreich mehrere Fische und bereitete diese sich für den anschließenden Abendschmaus zu. Eine Augenweite für jeden Anglergaumen!!!! 



Weiterhin viel Erfolg und Petri Heil




Angeln im Anglerparadies Norwegen



Drei Anglerfreunde aus unserem Verein nahmen vor einigen Tagen eine zweitägige Reise auf sich, um in das sagenumwobene Anglerparadies Norwegen zu gelangen. Schon die Hinreise war eine aufregende und atemberaubende Fahrt. Mit dem Auto ging es nach Dänemark, dann weiter mit der Fähre und anschließend nochmal rund 1000 km an die nördlichste Stelle Norwegens.

Ausgepackt und anschließend einquartiert in den Häusern, sollte es sofort mit der Angelei beginnen.

Hauseigene Boote, ein eigenes Filetierhaus und Zwei großräumige Häuser standen zur Verfügung.

Die Nacht wurde zum Tag und der Tag wurde zur Nacht. Die Anglerfreunde, welche mit Neun anderen Anglern unterwegs waren, gestalteten sich den Tag teilweise „spontan“. Wie lang man angelte, oder unterwegs war, konnte man ohne Uhr nur schwer feststellen.

Kaum mit dem Boot raus gefahren, oder vom Ufer angelnd,  waren schnell große Fänge zu verzeichnen. Laut Aussagen von den Anglern bestehe 100% Fangquote.

Im nächsten Jahr soll ein weiterer Anglerurlaub in das Eldorado der Angler organisiert werden.

Wir als Vorstand wünschen dabei jetzt schon viel Erfolg.

 

 

Petri Heil


 







Anglerfreund Tasso mit einer schönen 35-er Bachforelle. Weiterhin viel Erfolg!!!


Petri Heil

 

Information von Anglerfreund Jan-Olaf Streit

 

Hallo Wilkau-Haßlauer Anglerfreunde!!!!
Erstmal DANKE an Rico, dass Du Dich der Homepage so super angenommen hast.WEITER SO!!!
An alle Wilkau-Haßlauer Anglerfreunde: Nutzt die Veranstaltungen eines der Aktivsten Anglervereine in Sachsen, nicht nur zum Angeln, sondern auch zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten (es hilft), unterstützt auch unsere immer mehr werdenden Jungangler! Sie brauchen EUCH!
Denkt daran, Angeln ist nicht ( NUR ) Fische fangen, geniesst die Natur, respektiert und achtet Sie.


Petri Heil, an ALLE.


Wer weitere Infos möchte, gern per Mail (oleohnekohle@aol.com) oder Whatts up (Nummer findet Ihr auf unserer HP/Jahressportkalender)


Wir sehen uns..., zum Sommersonnenwendefest am 20.06.2015 an unseren Aufzuchteichen in "Silverstreet" :-)

Jan-Olaf

 

 

2. Gemeinschaftsangeln

 

Sonnenschein pur!!!

 

Am 16.05.2015 fanden sich 13 Anglerfreunde, darunter 5 Jugendangler, zu unserem Zweiten Gemeinschaftsangeln an der Zwickauer Mulde ein.

"Schwerpunktfische" waren diesmal die Forelle und der Saibling.

Allen Anglerfreunden stand förmlich die morgendliche Müdigkeit ins Gesicht geschrieben. Bereits früh 06.00 Uhr traf man sich am Aldi in Cainsdorf,um die Teilnehmer festzustellen. Jan-Olaf Streit gab 06:05 Uhr das Startsignal in Richtung Mulde. Jeder konnte in einem Bereich von etwa 10 km sich seinen Platz suchen.

Mittags 12.00 Uhr traf man sich zur Auswertung der Fangerfolge wieder am Aldi.

Bei köstlichem Kaffee, von Jan Olaf selbst gebackenen Keksen und Konditorkreationen von seiner Konditorei Streit, nahm unser Vereinsvorsitzender Ronald die gefangenen Fische in Betracht.

Nach Auswertung der Fangerfolge angelte Johannes Schwarzer eine 40-er Bachforelle. Der Jugendangler erfreute sich sichtlich über diesen Erfolg. Danke auch an seine Eltern, die ihn bei diesem Hobby sehr unterstützen. Dazu ein ehrliches Petri Dank!

Anglerfreund Rico Roscher konnte eine schöne 35-er Bachforelle einbringen. Jan-Olaf Streit gingen gleich zwei Forellen an die Angel und ins Netz, eine 31-er Bachforelle und eine 27-er Regenbogenforelle.

"Dieses Jahr wäre ein spannendes Jahr“ meinte Ronald, weil gleich 3 Anglerfreunde Erfolg verbuchen konnten.

Alle Hoffnungen liegen jetzt beim 3. Gemeinschaftsangeln in Belgern, wo man auf rege Teilnahme hofft.

 

Der Vorstand wünscht allen Vereinsmitgliedern weiterhin große Anglererfolge!

 

 

Petri!

 

 


Rico mit einer 35-er Bachforelle


 



Beginn der „Muldensaison 2015“


 

Jan-Olaf Streit gilt als Spezialist für die Spinnfischerei und das Blinkern. Dies stellt er auch 2015 an der Mulde frühzeitig unter Beweis. Seine agile und leidenschaftliche Art den Angelsport zu „leben“ wird schnell belohnt.

Dazu ein Petri Heil und weiterhin großen Anglererfolg!!!!





AVS informiert!!!


Köderfischangelverbot an der Koberbachtalsperre


 

1. Gemeinschaftsangeln am Schwanenteich

 

 

Am 18.04.2015 fanden sich bei äußerst wechselhaften Wetter 15 Angelfreunde, darunter 4 Jugendangler, am Schwanenteich zusammen. Hoch motiviert bereitete man sich zu Hause Futtermischungen vor, sammelte große Würmer, kaufte Maden und legte Mais in süß schmeckende alkoholische Getränke ein, um Karpfen, Bleie und Plötze zu angeln.

Für das leibliche Wohl sorgte der Vorstand mit einer leckeren Knacker und einem Getränk.

 

Nach Auswertung der Fangerfolge konnte man festellen, dass die "Ausbeute" nach dem 1. Gemeinschaftsangeln gering war.

Oft zupfte es, der Bissanzeiger schlug sogar an, aber nur wenige Fische entschieden sich für den leckeren Köder.

Bei Sportfreund Tasso zupfte es beständig. Am Ende des 1. Gemeinschaftsangels zog er 2 Karpfen ans Land. Einen 56-er und einen 44-er zeigte das Maßband an.Gratulation Tasso!!!

Für den krönenden Abschluss sorgte der Vereinsvorsitzende Ronald Arlt. Eine halbe Stunde vor Ende des Gemeinschaftsangels bissen ein 57-er und 43-er Karpfen an. Das Anglerglück schien an diesem Tag bei ihm gewesen zu sein. Kurz nach 18.00 Uhr biss ein 56-er Breitkopfaal an. Auch dafür Gratulation und ein Petri Heil!!!

 

Der Vorstand bedankt sich sich bei allen Sportfreunden für die Teilnahme am 1. Gemeinschaftsangeln.

Am 16.05.2015 findet das 2. Gemeischaftsangeln, dann an der Mulde, statt. Bis dahin wünscht der Vorstand allen Vereinsmitgliedern große Angelerfolge.

 

Petri Heil

 



Unseren Vereinsvorsitzenden begeistern nicht nur Flossentiere, sondern auch Vierbeiner :-)




 

Erster Arbeitseinsatz an den Gewässern in Silberstaße

 

 

Am Samstag, den 21.03.2015 fanden sich eine handvoll Sportfreunde zusammen, um den Ersten Arbeitseinsatz 2015 an den Gewässern in Silberstaße umzusetzen. Besonderes Augenmerk fand dabei die Pflege des mittleren Teiches. Müll wurde vom Ufer entfernt, der Ablauf gereinigt, Bretter gewechselt und die darin liegenden Äste entfernt.

Sportfreund Müller, der den Ersten Arbeitseinsatz leitete, zog eine positive Bilanz. Nach längerer Zeit wurde eine Grundordnung am Gewässer wiederhergestellt und die Bedingungen für einen Neubesatz im Teich seien wieder ausgezeichnet.

 

 


Erneute Fangerfolge



Zu verzeichnen sind zwei 58-er Karpfen




 


Erste beachtliche Fangerfolge 2015 sind zu verkünden!!!

 

 

Sportfreund Tasso fing in den Gewässern um Zwickau eine Reihe beachtlich großer Karpfen.

Der Erste Fisch, welcher an die Angel ging, war ein 54-er Karpfen. Nach etwa 30 Minuten zupfte es etliche Male an seinem Fanggerät.

Auf „gut Glück“ zog er an und ein 56-er Karpfen erfreute sein Anglerherz.

Da aber der Tag noch „jung“ war, entschloss sich Tasso noch eine Weile zu bleiben. 1. Stunde verging und es riss die Angel förmlich aus der Halterung. Tasso hatte einige Minuten zu tun, um den Fisch an Land zu bringen.

Ein 66-er Karpfen, 5,8 kg schwer, war nun zu betrachten.

Damit legt Tasso die Messlatte für den Fisch des Jahres 2015 sehr hoch.

 

Der Vorstand wünscht allen Sportfreunden viel Erfolg beim nächsten Angeln.

Petri Heil

 

 

 

Tasso mit beachtlichen Fängen

 

66-er Karpfen - 5,8 kg schwer

 

 


 


54-er und ein 56-er Karpfen

 

 

8. Vereinsskat 2015

 

 

Dieses Jahr ging es zum 8. Vereinsskat in das Café Streit. Die Teilnehmerzahl begrenzte sich auf 9 Spieler.

5 Skater fehlten durch Arbeit, Operationen und Krankheit. Dieses Jahr konnte man feststellen, dass dieses Turnier hochklassiger geführt wurde.

Besonders herauszuheben war der 1. Grand Ouvert in der Vereinsskatgeschichte durch unseren Matthias Peuschel.

Ein sehr angenehmes und belebenes Skaten brachte uns, für das Jahr 2015, einen neuen Vereinsskatmeister hervor.

 

1. Platz mit 2443 Punkten wurde Frank Lewey

 

gefolgt von dem

 

2. Platz mit 2438 Punkten von Angelfreund Heiko Vollrath.

 

Den 3. Platz belegte Steffen Lewey mit 2145 Punkten.

 

 

Endgültige Platzierung

 

1. Platz Frank Lewey

2. Platz Heiko Vollrath

3. Platz Steffen Lewey

4. Platz Stephan Müller

5. Platz Matthias Peuschel

6. Platz Ronald Arlt

7. Platz Tasso Rautenstengel

8. Platz Gerd Roscher

9. Platz Günther Bachmann

 

 

 

Der Vorstand bedankt sich bei allen Sportfreunden, welche am Vereinsskatturnier teilnahmen.

 

 

 

Kurzbericht zur Jahreshauptversammlung vom Freitag, den 13.02.2015

 

 

25 Mitglieder fanden den Weg zur Jahreshauptversammlung 2015. Gegenstand war der Tätigkeitsbericht des Vereinsvorsitzenden, der Kassenbericht des Schatzmeisters und des Fischereibeauftragten zum Fischbesatz. Der Verein hat wieder erfolgreich die Gemeinnützigkeit vom Finanzamt für die zurückliegenden Jahre bescheinigt bekommen.

 

Der Vorstand gab insgesamt einen Ausblick auf das bevorstehende Angeljahr.

Wichtige Punkte waren dabei:

 

  • die Gestaltung des Fischbesatzes in den Gewässern in Silberstraße und Amselbach
  • die angestrebten Verbesserungen beim Jugendangeln
  • die Vorbereitung der Veranstaltung in der Gaststätte Erholung
  • die geplante Erste „Mitsommernacht“

 


Das Skatturnier am 07.03.2015 im Cafe Streit wird stattfinden. Einsatz 5 €! Es locken große Gewinne!

 

Der Wunsch der Sportfreunde, Rommee und Schafskopp/Doppelkopf als Turnier auszutragen, wird vom Vorstand geprüft werden.

 

Unser 2. Vorsitzender Stephan Müller motivierte uns alle, die kultige Kulturveranstaltung „das Glanzlicht des Jahres – unser Vergnügen“ auch weiterhin mit „Leben“ zu erfüllen durch einfache Teilnahme! An der immer gut besuchten Veranstaltung, wo Lebenspartner, Freunde und Verwandte herzlich eingeladen sind, sollten alle Sportfreunde teilnehmen. Gäste zahlen 15 Euro oder bringen vorher einen ordentlichen Semmelsack zum Vorstand.

 

Für die Erste „Mitsommernachts-Veranstaltung“ am Gewässer in Silberstraße haben 25 Sportfreunde ihr Interesse bekundet. Es sind einige Rücklaufzettel angekommen. Die Veranstaltung wird nach Ostern vorbereitet. Dabei möchten wir vor allem bei unseren Kindern nachmittags die Liebe zur Natur  am Gewässer bei hohem Sonnenstand und die Lust aufs Angeln wecken, Lagerfeuerromantik entfachen und einen gemütlichen Abend haben. Jeder Teilnehmer wird per SMS informiert, sobald das Oberkommando um Bernd und Gerd die Lage erkundeten.

 

Im Mittelpunkt standen die Auszeichnungen für den besten Fang, die größten Fische des Jahres, den Besten Jugendfischer und die Würdigung für die besondere Leistung im Verein. Sportfreund Frank Lewey angelte sich einen 93-iger Aal und darüber hinaus wurde er, für seinen besonderen Einsatz um den Verein, als Dank mit einem gut gefüllten Präsentkorb ausgezeichnet.

Weiterhin wurde Sportfreund Phillip Jordan geehrt für seinen Fang an der Talsperre Pöhl, welcher einen 79-iger Hecht an Land zog.

 

Die Sportfreunde bedanken sich beim Vorstand für ihre ehrenamtliche Arbeit und die vielen Stunden Einsatz in ihrer Freizeit für unseren Verein!!!

Auf ein gelungenes Angeljahr 2015 und viele gemeinsame schöne Angelstunden!!

 

Petri Heil                                                                                                                              

Der Vorstand

 

 

 


Auszeichnung

 

Fisch des Jahres 2014!!!




Phillip Jordan mit einem 79-iger Hecht, gefangen am 17.10.2014 an der Talsperre Pöhl


 


 

 

 

 

 

Frank Lewey mit einem 93-iger Aal, gefangen am 26.07.2014 in Deetz an der Havel


 

 

Auszeichnung für besondere Leistung im Verein

 

 

Der Vorstand zeichnet Frank Lewey für besondere Leistungen im Verein mit einem gut gefüllten Präsentkorb aus. Der Sportfreund kümmert sich im besonderen Maße um Technik, Reparaturen und Sponsoring im Verein.

So gelang es Frank für die Aufzuchtanlage in Silberstraße einen großräumigen Container zu organisieren, wo Gewässerwart Bernd Wieczoreck Arbeitsgeräte sicherstellt und Futter lagern kann.

Weiterhin beschaffte er einen gut funktionierenden Rasenmäher, um die Arbeitseinsätze in Silberstraße ohne Probleme bewältigen zu können.

 

 



 

Sponsoren

Bezirksschornsteinfegermeister

Maik Lindner

Hauptstraße 52

08112 Wilkau-Haßlau

Tel.: 037602 65455